Quadrizepssehnenruptur

Viele Menschen kommen auf meine Seite, weil Sie nach dem Keyword „Quadrizepssehnenruptur“ gesucht haben. Tja, was soll ich sagen – Sie sind bei dem Fachmann für dieses Thema gelandet 🙂

Im August 2019 habe ich mir bei einem äußerst dämlichen Treppensturz in beiden Beinen die Quadrizepssehne gerissen. Bereits am folgenden Tag wurden in einer mehrstündigen OP die Sehnen wieder vernäht und es begann ein langwieriger Heilungsprozess.

Ich arbeite derzeit an einem kleinen eBook als Ratgeber für diese Lebenssituation. Bis dieses erscheint können Sie diese Einträge aus meinem Blog aufrufen. Da berichte ich von meinen Erfahrungen – oder Sie schauen meine Antworten zu den wichtigsten Fragen an, natürlich basierend auf meinen persönlichen Erfahrungen:

FAQ:

Quadrizeps FAQ

Bis sie im Alltag nicht mehr daran denken, dass Sie diese Verletzung hatten, vergehen bis zu 2 Jahre. Ein halbwegs normaler Alltag ist nach 3-4 Monaten nach der Verletzung möglich. Mit "normaler Alltag" ist ein stabiles. sicheres Bewegen ohne Krücken und Orthesen gemeint.
Das hängt von Ihrer Tätigkeit ab. Für Bürojobs kann eine Wiedereingliederung stufenweise erfolgen. Bei mir waren es nach sechs Wochen zwei Stunden täglich, dann nach 10 Wochen vier Stunden und ab der 14. Woche wieder Vollzeit - alles im HomeOffice. Für Menschen, die körperlich arbeiten ist diese Verletzung sehr kritisch.
Unter "Quadrizeps" versteht man die vier Muskeln auf der Oberseite der Oberschenkels. Sie münden alle gemeinsam in die "Quadrizepssehne", die wiederum mit der Kniescheibe verbunden ist. Ein Riss der Sehne zeigt sich durch eine lose, im Bein baumelnde Kniescheibe und die Unfähigkeit, ein gebeugtes Knie wieder strecken zu können.
Zunächst ist eine sehr zeitnahe Operation wichtig, bei der die Sehne vernäht wird. Dabei werden Bohrkanäle in der Kniescheibe angelegt und die Nähte werden dort fixiert. Anschließen dar das betroffene Bein sechs Wochen lang nicht unter Belastung geknickt werden. Das wird durch das Tragen einer Orthese (bei Tag und Nacht) bewirkt. Nach den sechs Wochen beginnt eine Physiotherapie. Zunächst wird das versteifte Kniegelenk wieder bewegt und mobilisiert. Dann muss mit dem Muskelaufbau begonnen werden.

Blogeinträge: