Es hat schon einen tieferen Sinn

“Ausweitung des Sichtfeldes zur optimierten Wahrnehmung des Beuteschemas – Oder: Die tägliche Sichtung der blonden Maus.” – Was ich mit so einem Titel bezwecke? Ob ich denn nicht wüsste, dass bei so einem Titel 90% der Menschen gar nicht mehr weiterlesen? Aber sicher ist mir das bewusst.

Ein guter Autor selektiert eben seine Leserschaft schon mit dem Titel seines Machwerkes.

Ausweitung des Sichtfeldes zur Wahrnehmung des Beuteschemas oder …

… die tägliche Sichtung der blonden Maus

Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, dann fahre ich einen kleinen Umweg. Ich biege nicht dort von der Hauptstrasse ab, was der kürzeste Weg wäre, sondern ich fahre einmal um das Gebäude an der Hauptstrasse herum. Dort ist ein Laden. Dort gehe ich immer Einkaufen. Und wenn ich einmal um das Gebäude herumfahre, dann sehe ich, ob die blonde Maus an der Kasse sitzt und auf mich wartet. Sie weiß natürlich nicht, dass Sie nur dort sitzt, um auf mich zu warten. Mein Umweg sagt mir, das ich mich auf den Einkauf freuen kann.
Auch wenn sie nicht an der Kasse sitzt – sie ist vielleicht irgendwo in dem Laden und räumt Regale ein. Oder bestellt fehlende Ware. Oder macht eine Pause. Oder lächelt Menschen an, die an ihr vorbeigehen. Vielleicht hat sie auch an dem Tag frei. Dann wird der Einkauf Routine sein. “Nabend – in bar, nein doch mit Karte – Danke – Schönen Abend noch.”
Wenn sie da ist, dann richtig. Das kann sie gut. Das Lächeln. Auch das Vorbeigehen. Sie schwebt. Sie fliegt. Sie engelt sich durch den Tag.
Seltsam – ich werde gar nicht nervös. Ich bin oft nervös, wie ein kleiner Junge. Es mag an der Situation liegen. Ist nur Einkaufen. Man kann rumlaufen und gucken. Das machen alle in dem Laden so.
Jedenfalls, bevor ich sie im Laden suchen gehe, gehe ich kurz in meine Wohnung, achte darauf, einen frischen Atem zu haben. Mache mich frisch. Nicht übertreiben, aber vorbereitet sein. Kann ja sein, dass ich während ich unauffällig nach ihr im Laden suche und um die Ecke gehe, sie vielleicht plötzlich umrenne, ihr nahe komme. Oder vielleicht an ihr vorbeigehe. Mehrmals, aber nicht übertrieben oft. Ich bin kein Stalker oder so – nein, die blonde Maus habe ich jetzt erst entdeckt. Sie arbeitet zwar schon länger da, aber meine innere Mausefalle war sozusagen nicht aufgestellt.
Mein Umweg, wenn ich von der Arbeit komme, ist ein kleiner Umweg. Den werde ich nicht oft machen. Ich werde sie schon ansprechen oder die Situation suchen, in der ich bei ihr bin.
Ja ich werde mir einen Barcode auf die Stirn malen und mich auf das Band ihrer Kasse legen. Ich werde mir ein knackiges Höschen aus den Plastiktüten des Ladens basteln und posen. Ich werde mich auf die Motorhaube ihres Autos legen und kühn machiös lächeln, wenn sie Feierabend hat. Ich werde ihr ein Lied singen, ihr ein Epos dichten und auch sonst noch Dinge tun, die ich ganz gut kann.

Am Ende aber, werde ich das tun, was ich am besten kann. Mir denken, wie hübsch sie ist. Sie ein Teil meines Traumes sein lassen. Ihr Zugang geben, zu meinen geschriebenen Worten. Denn sie werden es sein, die mich überleben. Sie wird in meinen Worten überleben. Sie wird es niemals erfahren. Ich werde es ihr niemals sagen. Ich werde ihr niemals sagen, dass sie mir schönste Träume schenkt.

DEPECHE MODE – WorldTour läuft

Heute haben Depeche Mode in Nizza ihre Welttournee gestartet. Herausragend ist das Stage-Design von Anton Corbijn. Das “Delta” in Delta Machine wird in Form von Dreiecken als Rahmenkonzept durchgezogen. Drei große und zwei kleine Dreiecke stehen für die Band und die beiden Live-Musiker.

Nachfolgende Setlist wurde gespielt. Überraschend für mich: Kein “Behind The Wheel” und kein “Alone”. Letzteres ist sehr schade. Das wäre der Kracher bei den Konzerten gewesen.

Aber Depeche Mode variieren die Setlist ab und an. Bis zu den Konzerten in Deutschland ist noch ein bisschen Zeit.

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. Policy Of Truth
07. Should Be Higher
08. Barrel Of A Gun
09. Higher Love (Martin)
10. Child Inside
11. Heaven
12. Soothe My Soul
13. A Pain That I’m Used To
14. A Question Of Time
15. Broken
16. Enjoy The Silence
17. Personal Jesus
18. Goodbye
ENCORE
19. A Question Of Lust
20. Halo (Goldfrapp Remix-Version)
21. Just Can’t Get Enough
22. I Feel You
23. Never Let Me Down Again

Quelle: depechemode.de

Unvernetzt

Ein nicht ganz freiwilliger Selbstversuch

Das waren jetzt fast zwei Monate. Ohne richtigen Internetzugang. Mit „richtig“ meine ich einen Zugang, bei dem man nicht jedes Update unterbrechen muss, weil das Datenvolumen des UMTS Sticks sonst aufgebraucht ist. Mit „richtig“ meine ich auch die Möglichkeiten, die neuesten Live-Auftritte der Lieblingsband anschauen zu können, Internetradio zu hören, Backups der letzten Bilder von meinem Urlaub online machen zu können etc.
Zum Abrufen von E-Mails und dem Lesen von Nachrichten hat es gereicht.

Ganz ehrlich – man verpasst nicht wirklich etwas. Man lernt, das Notwendigste zu selektieren und kann die Freizeit besser für sinnvolle Dinge einteilen. Man merkt erst, mit wie viel unnützem Zeug man sich beschäftigt, wenn man sich vorher das Datenvolumen überlegt: Brauche ich das jetzt wirklich? Nein, eigentlich nicht.

Jetzt läuft das Netz wieder. Sogar Fernsehen werde ich jetzt über das Internet, inklusive Sendern, die ich vorher gar nicht kannte. Ich bin gespannt, ob sich das selektive Verhalten hält.

Während meiner Vakanz auf der Datenautobahn habe ich eine echte Überraschung erlebt. Ich habe in meinem Tablet eine SIM-Karte von Medion (ALDI-Talk) und einen FONIC-Surfstick (LIDL, bzw. O2) mit einer eigenen SIM-Karte. Da die Monatsflatrate von ALDI günstiger ist, ich aber nicht immer über mein Tablet und Tethering ins Netz gehen wollte, habe ich ich nach einer Möglichkeit gesucht, dies zu vereinfachen. Wie kann ich die ALDI Karte sinnvoller nutzen, ohne das Tablet als UMTS Modem zu missbrauchen?

Man kann zusätzlich einen ALDI Surfstick anschaffen, aber das muss nicht sein. Der deutlich günstigere Stick von FONIC lässt es zu – kein Scherz – problemlos die ALDI SIM Karte zu nutzen. Dazu muss in der Mobile Partner Software ein weiteres Profil angelegt werden. Die Einstellungen dazu, siehe Screenshot. Ich vermute, das geht auch mit anderen Anbietern. Wenn man das Monatsvolumen des einen Anbieters aufgebraucht hat, einfach die Karte tauschen und z.B. eine günstige Tagesflatrate nutzen, bis der neue Abrechnungszeitraum beginnt.

ALDI Mobile Partner