Archiv der Kategorie: Amrum Tagebuch

Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 09.11.2021

Wittdün Amrum
Regenbogen an der Südspitze in Wittdün

Das sind die ganz besonderen Momente, die auch nach so vielen Besuchen auf Amrum niemals ihren Reiz verlieren. Als ich gestern meine Nachmittagstour gestartet habe, wechselten kurze Regenschauer und Sonnenschein ab – man hält dann automatisch Ausschau nach einem Regenbogen. Und direkt vor mir baute sich so ein relativ kleiner Regenbogen mit einer Spannweite von ca. 30-40m auf. Wie ein überirdisches Signal – nur für mich, denn ich war die einzige Person weit und breit, die diesen Regenbogen sehen konnte. Wirklich toll – und selbst das Foto oben, kann die Faszination nur bedingt einfangen.

Amrum Wittdün
Kurz vor Sonnenuntergang

Durch die Wolken, wird das Sonnenlicht regelrecht fokussiert – als würden wir hier eine verlängerte, nicht enden wollende goldene Stunde erleben. Schon hunderte Mal fotografiert in den letzten Jahren, aber immer wieder unbeschreiblich.

Die verlängerte goldene Stunde

Und schaut man von der untergehenden Sonne weg, genau in die andere Richtung, dann ist es dort nicht weniger faszinierend. Eigentlich kommt es bei guten Fotos immer auf das Timing an – gestern war das Timing immer passend 🙂

Amrum Wittdün
Und noch ein Regenbogen …

Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 08.11.2021

Der Sturm war zwar nicht allzu stark, aber er hat wohl doch den Fahrplan der Fähren etwas durcheinander gebracht. Gestern Nachmittag standen hier für einige Stunden zwei Fähren im Hafen, die dann beide in kurzem Abstand abgefahren sind. Beide haben quasi den Höchstand des Wasser um 14:50 Uhr abgewartet – und es war ziemlich knapp. Beinahe wäre der Fähranleger überspült worden.

Hochwasser gegen 14:50 Uhr – da habe nur wenige Zentimeter gefehlt 🙂
Ungewöhnlich: Die „Norderaue“ liegt bereits in Wittdün, als auch die „Uthlande“ anlegt
Imposanter Anblick – Der Fähranleger mit der „Uthlande“ von meiner Wohnung aus

Heute war der Wind dann komplett weg und über den Himmel jagen dicke Wolken, Regenschauer und große blaue Flächen, die die Sonne durchlassen. Die schönen Fotos, die sich dann machen lassen, folgen in den nächsten Tagen.

Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 07.11.2021

Wittdün Amrum
Es ist Wolken- und Regenbogenwetter auf Amrum

Und weiter geht es mit ein paar sehr schönen Fotos. Das erste Foto ist interessant, denn es zeigt das Verkaufshäuschen, dass im Sommer auf der Steenodder Mole steht. Dort können frische Krabben und selbst geschöpftes Nordsee-Meersalz gekauft werden. Im November, dem wahrscheinlich ruhigsten Monat auf der Insel, ist dieses Häuschen neben dem Seezeichenhafen zu finden – vielleicht steht es dort jetzt auch dauerhaft? Keine Ahnung … .

Wittdün Amrum
In der Nähe des Seezeichenhafens

Diese beiden waren schon in meinem Video zu sehen – eine ziemlich coole Werbeaktion vor dem Cafe Auszeit in der Nähe des Badelandes und auf halbem Weg zum Leuchtturm.

Steht man auf der anderen Straßenseite, ist man zunächst ganz schön irritiert. Denn es sieht von Weitem wirklich so aus, als hätten es sich zwei Menschen beim Nachmittagskaffee dort gemütlich gemacht. Auch meine Kamera aktiviert automatisch die Gesichtserkennung … :-).

Cafe Auszeit

Aber das „Cafe Auszeit“ hat – wie so viele Geschäfte hier zur Zeit – Betriebsferien. November ist der Monat, in dem die Insulaner Urlaub machen.

Wittdün Amrum
Im November machen die Insulaner Urlaub

Das Wetter ist hier sehr wechselhaft. Der Sturm letzte Nacht war deutlich bei offenem Fenster zu hören, hat aber zu keinen größeren Beeinträchtigungen geführt. In den letzten Tagen gab es aber auch immer wieder einige Stunden nachmittags, bei denen der Himmel richtig blau war.

Amrum Steenodde Mole
Mole in Steenodde
Wittdün Wriakhörnsee
Der Wriakhörnsee in den Dünen bei Wittdün

Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 06.11.2021

„Seefahrerhaus“ in Steenodde

Ich bin hier jeden Tag zweimal für mehrere Stunden unterwegs. Meistens vormittags eine kleinere Tour, die ich mit einem Einkauf abschliesse und dann am frühen Nachmittag eine längere Tour in verschiedenen Varianten.

Ich finde es interessant, diese Touren aufzuzeichnen, was ich auch gerne bei Radtouren zu Hause mache. Ich nutze dafür die kostenfreie Version von STRAVA – das zeichnet im Gegensatz zu vielen anderen Tools / Apps die GPS Daten problemlos auf. Andere Apps haben oft Aussetzer, vor allem, wenn die APP während der Aufzeichnung nur im Hintergrund läuft. Die primäre App ist die Kamera App.

Diese Touren habe ich gestern und vorgestern aufgezeichnet. Das ist so eine typische nachmittags Tour – vom Fährhafen zum Seezeichenhafen, dann rüber zur anderen Seite und über die Bohlenwege in den Dünen zurück auf die Wandelbahn. Reine Laufzeit ist nur knapp eine Stunde, aber man bleibt ja oft stehen oder geniesst die Sonne auf einer der zahlreichen Sitzbänke.

Eine wesentlich kleinere Tour mache ich vormittags oder sogar richtig früh morgens, wenn ich schon früh wach bin:

Diese Tour ist sehr ähnlich der ersten, allerdings wechsel ich hier nicht zur anderen Seite der Südspitze sondern gehe den gleichen Weg über den Deich zwischen Wittdün und Steenodde zurück:

Morgen soll es hier schwer stürmen – auch eine kleine Sturmflut ist möglich. Mal schauen, wie windig es wird.