7. August 2022

“Times are changin´ ” heisst es im neuen Titel-Song der Serie “Bosch: Legacy”, der Nachfolge-Serie der Serie “Bosch”, die nach sieben Staffel auf Amazon Prime nun in diese neue Serie übergeht. Wir erinnern uns: Es gab einen großen Cut am Ende der 7. Staffel. Harry Bosch (Titus Welliver) quittiert seinen Dienst beim LAPD und nutzt seine 25-jährige Erfahrung nun als Privat-Ermittler. Es ändert sich also einiges – viel Vertrautes bleibt und schafft einen Übergang zum Vermächtnis von Harry Bosch.

Bosch: Legacy
Bosch: Legacy

Eine echte Hauptrolle spielt jetzt Harry´s Tochter Madeline (gespielt von Madison Lintz), die in die Fußstapfen ihres Vater tritt und ihren Dienst beim LAPD beginnt. Sie will also auch Polizistin werden und erlebt schnell den harten Alltag auf der Straße. In ihr sind die gleichen Konflikte wie bei ihrem Vater – ein tägliches Handeln jenseits hinderlicher Ideale. Wie hält das eine junge Frau aus? Die Gefahren sind vorprogrammiert.

Im Mittelpunkt aber steht Harry Bosch, der nach einem Erdbeben (wir sind live dabei!), welches sein grandioses Haus in den Hollywood-Hills unbewohnbar macht, in einer kleinen Wohnung lebt, in der sich auch sein Büro befindet. Immer in Reichweite sein Hund “Coltrane”. Nach den brutalen Ereignissen am Ende der 7. Staffel hat er nun ein beinahe freundschaftliches Verhältnis zur Anwältin Honey Chandler (Mimi Rogers), die vor Jahren noch seine Erzfeindin war. Die Handlung setzt zum einen die Verstrickungen diese 7. Staffel fort, aber es es gibt auch mehrere Parallel-Handlungen. Es tauchen auch immer wieder bekannte Gesichter aus der Ursprungsserie auf. Wir erfahren außerdem in einigen Rückblenden noch mehr aus der Vergangenheit von Harry Bosch. Die ablehnende Begegnung mit seinem Vater oder den Moment, in dem sich Harry Bosch in Eleanor Wish verliebte. Die FBI Agentin rettete ihm einst das Leben, ist die Mutter von Madeline und wird in Staffel 4 von “Bosch” auf offener Straße erschossen – die genauen Umstände bleiben ungeklärt und sind vielleicht mal Gegenstand von zukünftigen Folgen.

Diese Rückblicke sind sowohl bei “Bosch” als auch bei “Bosch: Legacy” sehr gut aufbereitet. Man sollte wissen, dass der erste Bosch-Roman von Michael Connelly Anfang der 90er Jahre erschienen ist. Bosch ist dort ein Vietnamveteran, der in den Polizeidienst einsteigt. Die Serie spielt aber gut 25 Jahre später. In der Serie war Bosch Soldat in Afghanistan und die Liebe zu Eleanor Wish ist bereits Vergangenheit. Es werden also viele Motive der späteren Bosch-Romane in Serie aufbereitet und angepasst. Das gelingt sehr gut, denn auch bei “Bosch: Legacy” ist Bestseller-Autor Michael Connelly involviert, zum Teil sogar als Autor der Drehbücher.

Die Serie wird über den neuen Kanal “freevee” gestreamt – das ist ein Kanal, der nur über Amazon Prime verfügbar ist, früher “ImdbTV” hieß und mit dem Amazon ein zusätzliches werbebasiertes Streaming ausprobiert. Eigentlich sollte der Dienst erst später im Jahr starten, war dann aber überraschend bereits seit dem 1. August verfügbar. Werbebasiert bedeutet, dass die Folgen ein- oder zweimal mit einem oder zwei Werbspots unterbrochen werden. Die Pausen dauern meist nicht länger als eine Minute. Das ist erträglich und kein Vergleich zu Werbung z.B. im Privatfernsehen. Wenn das so bleibt, dann ist diese Werbung akzeptabel.

Eine 2. Staffel ist bereits bestellt. Wir können also auch Jahr 2023 auf mehr Abenteuer von Harry Bosch freuen.