Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 08.11.2021

Der Sturm war zwar nicht allzu stark, aber er hat wohl doch den Fahrplan der Fähren etwas durcheinander gebracht. Gestern Nachmittag standen hier für einige Stunden zwei Fähren im Hafen, die dann beide in kurzem Abstand abgefahren sind. Beide haben quasi den Höchstand des Wasser um 14:50 Uhr abgewartet – und es war ziemlich knapp. Beinahe wäre der Fähranleger überspült worden.

Hochwasser gegen 14:50 Uhr – da habe nur wenige Zentimeter gefehlt 🙂
Ungewöhnlich: Die „Norderaue“ liegt bereits in Wittdün, als auch die „Uthlande“ anlegt
Imposanter Anblick – Der Fähranleger mit der „Uthlande“ von meiner Wohnung aus

Heute war der Wind dann komplett weg und über den Himmel jagen dicke Wolken, Regenschauer und große blaue Flächen, die die Sonne durchlassen. Die schönen Fotos, die sich dann machen lassen, folgen in den nächsten Tagen.