Amrum Tagebuch : Auf meiner Insel – 03.01.2020

Amrum Panorama Wittdün Wandelbahn

Noch ein grauer Tag auf Amrum – 180° Panaroma, Obere Wandelbahn

Leider hat der Wetterbericht größtenteils recht behalten – Schietwetter war das heute. Erst ganz spät am Nachmittag hat es wenigstens aufgehört zu regnen und ich konnte meine Runde drehen.

Gestern Abend habe ich eine paar Aufnahmen im Dunkeln in Wittdün gemacht. Es wird hier nämlich deutlich ruhiger auf der Insel. Beim Edeka keine Schlange mehr an der Kasse und im Ort selbst begegnet man nur noch vereinzelt Menschen. Blicke ich von meiner Wohnung auf den Hafen, dann sieht man deutlich, wie die Massen die Insel verlassen. Auch die „Nordfriesland“, die letzte Fähren alter Bauart, wird zur Verstärkung eingesetzt.

Amrum Hafen Wittdün

Im Moment ist auch wieder die „Nordfriesland“ zu sehen – die einzige noch verbliebene ´alte´ Fähre. Hier sieht man sehr gut den Fußgängertunnel, der das das Fußvolk von den Autos trennt

Amrum Wittdün Fähranleger am Abend

Blick auf den Fähranleger am Abend – die „Nordfriesland“ bleibt die Nacht über in Wittdün

Amrum Wittdün Buchhandlung Quedens

Hier gibt es mehr Bücher als es Koffer auf Amrum gäbe, um diese am liebsten alle mitzunehmen 🙂

Morgen ist mein letzter Tag hier – das heißt ich nutze die Zeit, um zu packen und aufzuräumen. Das ist dann mein vorerst letzter Eintrag von der Insel. Zum Abschluss noch ein Hinweis auf einen Artikel bei „bento“ (die Jugendausgabe des „SPIEGEL“) – der nachfolgend verlinkte Artikel beschreibt alles Wesentliche zu Amrum sehr gut  – sehr lesenswert:

Amrum ist wie Sylt - nur besser

Artikel auf „bento“ (bitte das Bild anklicken) – eine Lobpreisung der schönsten Insel 🙂