Warmlaufen bei der BBC

In knapp 40 Tagen beginnt die „Global Spirit Tour“ und Depeche Mode machen diesmal etwas ganz Neues. Früher wurden ein oder zwei Warm-Up Konzerte gespielt. Diesmal gibt es gleich eine ganze Reihe dieser Warm-Ups, selten mit einem Publikum über 1.000 Leuten.

Nach einem Warm-Up in Berlin und in Paris waren Depeche Mode vorgestern in Glasgow. Die Setlist umfasst jetzt 12 Songs. Die Band nähert sich also ihrer Setlist für die anstehende Tour an (mit vermutlich mehr als 20 Songs pro Abend). Bei 14 Studio-Alben und unzähligen Klassikern – „Personal Jesus“, „World in My Eyes“ und „Never Let Me down again“ werden ganz sicher gespielt – ist es immer spannend zu sehen, welche neuen Songs und welche alten Sachen zur Setlist gehören werden. In Glasgow haben Depeche Mode die Songs „Barrel Of A Gun“, „Home“ und „Corrupt“ in die Setlist aufgenommen. Das überrascht doch sehr.

Bei meiner Rezension auf Medium zu „Spirit“ habe ich einen ganz fetten Bock geschossen. Aber ich war nicht der Einzige, dem das passiert ist. Viele haben den dritten Song „The Worst Crime“ dem Sänger Dave Gahan zugeordnet und kritisiert, dass dieser doch sehr nach seiner Band „Soulsavers“ klänge und nicht so recht in das Album passt. Als ich dann aber in das Booklet geschaut habe, stand dort die große Überraschung: Der Song ist gar nicht von Dave Gahan sondern von Martin Gore. Ich habe meine Rezension mit einer passenden Anmerkung versehen.

Wer einen ersten Vorgeschmack auf Depeche Mode Live haben möchte – hier der Auftritt in Glasgow vom 26. März.

 

Schreibe einen Kommentar