Der Weg zu meiner Insel

Ich hatte ja angekündigt, dass ich mit Hilfe meines Tablets und aktiviertem GPS (kein WLAN und auch kein 4G/LTE) und Google My Maps meinen Weg nach Amrum aufzeichnen wollte. Das habe ich umgesetzt und es hat auch ganz gut geklappt.

Wenn ich in Google Maps die Wegstrecke ganz detailliert heranzoome, dann gibt es durchaus einige Lücken. Ich habe den Eindruck, dass immer dann, wenn der Zug eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht hatte, das GPS Signal lückenhaft ist. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Wie dem auch sei - Google schliesst die Lücken in der Berechnung. Man sieht das an den schnurgeraden Linien zwischen den Städten. Die sind natürlich unrealistisch. 

Eine andere Erklärung: das Dach in dem IC von Köln nach Hamburg hat das GPS Signal besser „abgeschirmt“. Ich habe jedes Mal meinen Koffer mit der Seitentasche und dem Tablet nach oben auf die Ablage gelegt. Es gab keine Lücke in der Stromversorgung - die APP lief die ganze Zeit. Und es gibt in den Bahnhöfen jeweils Details, die sich in der zugehörigen Datei abrufen lassen.

Auf der zweiten Etappe klappt das wesentlich besser. Die ganzen Umwege, die der IC zwischen Hamburg und Niebüll fährt, sind genau nachvollziehbar.

690km sind es von Troisdorf bis nach Amrum - hier ist die öffentliche Karte.

Schreibe einen Kommentar