Auf meiner Insel 15

Die Welt ist ein runder, bunter Zauberwürfel.

Meine Inspirationen hole ich mir auf meiner Insel. In einer Art geistigem Refugium. Es ist tatsächlich so, dass ich während der vielen Wochen, in denen ich nicht auf der Insel bin, alles auf diese wenigen Tage ausrichte. Entweder schreibe ich hier ganz viele konkrete, vorher bereits zurechtgelegte Texte oder ich bin im Brainstorm-Modus und erschaffe etwas Neues. Sämtliche wichtigen Texte der letzten drei Jahre sind in ihrem Kern hier entstanden.

Warum das so ist? Nun, ich bin ein Anhänger von elementaren Perspektivänderungen.
Die Welt ist ein runder, bunter Zauberwürfel. Es ist nämlich ganz und gar nicht so, dass ich am Beginn meiner Reise immer auf einen Zug in den Norden warte. Es ist vielmehr so, dass mich der Einstieg in den Zug etwas vom Boden abheben lässt – im perspektivischen, wie im übertragenen Sinne.
Was sich dann aber bewegt ist nicht der Zug, sondern die Welt unter ihm. Wie bei einem großen runden Zauberwürfel, der sich unter meinen Füßen dreht und die Farbe des Feldes von rot zu grün ändert. Gedreht wird der Würfel durch die Kraft meiner Gedanken und meiner Erwartungen.

Wer es nicht glaubt, dem sage ich, dass diese Kraft ja auch die Welten in und zwischen meinen Zeilen erschafft. Und wer es dann immer noch nicht glaubt, weil er meine Texte nicht liest oder in ihnen nicht genau diese Kraft verspürt, der sollte sich mal einen Sonnenuntergang, einen Sonnenaufgang, das Wolkenspiel, die Lichter, den Wind auf meiner Insel zu Gemüte führen. Die Welt ist ein runder Zauberwüfel.

Wirklich.

Blick von meinem Balkon 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.