Neue Aphorismen

Heute gehen gleich mehrere neue Aphorismen online.

„Wäre das Leben ein Wunschkonzert, dann würden wir in unserer eigenen Kakophonie untergehen.“
„Ein Mensch, für den ein Sonnenaufgang nicht immer und immer wieder wunderbar ist, ist innerlich tot.“
„Überzeugungen haben nur dann einen Wert, wenn sie jederzeit durch bessere abgelöst werden können.“
„Die besseren Überzeugungen erkennt man an ihrem Beitrag zur eigenen, inneren Ruhe.“
„Das Beackern von Leitmotiven geschieht selten auf fruchtbarem Boden.“
Ich teile meine Aphorismen mittlerweile in verschiedene Qualitätsklassen ein. Letzterer zu den Leitmotiven ist qualitativ nicht so gut, wie die anderen, weil das in ihm umschlossene Bild nicht so plausibel ist. „Ein Motiv beackern“ wirkt in dem Kontext, in dem der Satz entstanden ist, besser, als der simple Satz ohne Zusammenhang. Ergo: ein qualitativ hochwertiger Aphorismus braucht keinen Kontext.
„Ein qualitativ hochwertiger Aphorismus braucht keinen Kontext.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.