Da steckt mehr dahinter

Es gibt so manche Aussage, manchen Blog Eintrag von Menschen in der zweiten Reihe. Das sind diejenigen, die das umsetzen, was sich andere ausdenken. Vor Jahren war absehbar, dass bei einer Vernüpfung aller offensichtlichen Vorteile von OpenSource Software und speziell LINUX, dieses sich durchsetzen wird. Leider ist sich die OpenSource Gemeinde nicht grün – im Gegenteil, wie er Clinch zwischen KDE und GNOME zeigte.

Es musste also etwas passieren, ein starker Partner, der diese Mißstände aushebelt und überbrückt. Für LINUX sind die tonangebenden Köpfe Linus Thorvalds und Mark Shuttleworth. Letzterer ist der Chef von Canonical und der Initiator von UBUNTU, der erfolgreichsten Linux Distribution. Nachdem sich Thorvalds nicht mehr abfällig über Google äussert bzw. seine Aussage “Android sei nur ein Linux-Fork” einfach nur noch als Tatsache gewertet wird, scheint sich auch bei Canonical die Zuwendung zu dem stärksten nur denkbaren Partner abzuzeichnen. CHROME basiert auf dem OpenSource Projekt CHROMIUM, CHROME OS ist Open Soure – jetzt zeigen auch die Chef aus der zweiten Reihe die sich abzeichnende Kooperation, die nach meiner Einschätzung in den kommenden Jahren unser aller Verhältnis zu Smartphones und Notebooks verändern wird. CANONICAL selbst arbeitet jetzt aktiv an CHROME OS mit und unterstützt GOOGLE damit offensiv und direkt. Und ich glaube nicht, dass man sich selbst Konkurrenz machen wird. Da steckt mehr dahinter.

http://blog.canonical.com/2009/11/19/google-chrome-os-and-canonical/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.