Macht Platz für große Herzen!

Ein älterer Mann. Fahrradfahrer. Gemütlich und gutmütig. Jemand, der auf mich abgefärbt hat. Der mich geprägt hat.
Zwei Typen, der eine macht einen auf seriös, der andere wirkt abgefucked. In der Nähe eines Parkplatzes, hier in der Stadt.
„Entschuldigen Sie bitte – wir brauchen dringend ihre Hilfe. Wir müssen dringend zu einem Termin, haben aber kein Kleingeld für den Parkscheinautomaten. Es ist wirklich dringend. Hätten Sie vielleicht einen Euro, den sie entbehren könnten? Es fehlt nur ein Euro Kleingeld. Sonst öffnet sich die Schranke nicht. Hier, mein Bekannter, er hat ein Vorstellungsgespräch. Er kommt sonst zu spät.“
– Der ältere Mann ist hilfsbereit. Und während er in seiner Geldbörse kramt, wird er außerdem nach dem Weg gefragt. Ein Stadtplan wird ihm vor die Nase gehalten. Er ist abgelenkt. Der andere ist kein potentieller Bewerber, sondern ein Trickdieb.
Erst zu Hause merkt der ältere Mann, dass die beiden 50 EUR Scheine aus der Geldbörse fehlen. Da er nur in dieser Situation seine Geldbörse an diesem Tag benutzt hat, weiß er, dass man ihn betrogen hat.
Er ist verärgert. Er schüttet sein Herz aus. Und er erntet von denen, die zu ihm stehen sollten, nur Hohn und Spott. Ob er denn – in seinem Alter – noch nicht erfahren habe, dass der Ehrliche immer der Dumme sei.
Er hat es erfahren. Aber ein großes Herz braucht Platz. Normalerweise verdrängt es die Ressentiments gegenüber dem Mitmenschentum.
Seine Selbstzweifel waren von da an stärker. Er wird nicht mehr so sein, wie zuvor. Er wird nicht mehr helfen. Sein Herz wird kleiner, umschliesst nicht mehr länger einen Teil der Welt, der über seinen Tellerrand hinaus existiert. Weil man ihn nicht darin bestärkt hat, dass er nichts falsch gemacht hat, sondern nur die zwei Kriminellen, die ihn beklaut haben. Keine Sekunde lang hätte er zweifeln dürfen. Zumindest nicht an sich.

So ist meine Kampfansage ganz klar: Der Tag wird kommen, ihr Wichser, an dem ich Euch finden werde und ihr beginnen dürft, Eure Schuld abzuarbeiten. Es sind keine 100,- EUR, die ihr mir schuldet. Ihr schuldet mir eine bessere Welt. Eine Welt, in der Sätze wie „Der Ehrliche ist der Dumme“, nicht mehr länger der Titel eines Bestsellers ist, nicht mehr länger als Weisheit gilt. Ihr schuldet mir eine bessere Welt und fragt Euch ernsthaft, ob ihr in dieser Welt noch einen Platz habt. Verschwindet aus dieser Welt. Macht Platz für große Herzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.