Von KILLAT zu KILLERT

Ein klein wenig Ahnenforschung

Der Name „Killert“ ergab sich aus einer Verfügung der Nazis, denen „Killat“ zu slawisch klang – eine ziemlich unsinnige Behauptung. So wurde aus dem Nachnamen „Killat“ der Name „Killert“:

Die Namensänderung von „Killat“ zu „Killert“

Im Februar 2014 bin ich auf eine interessante Entdeckung gestoßen. Der Name meines Großvaters „Franz Killert“ taucht in alter Schreibweise als „Franz Killat“ häufiger in diversen Publikationen auf. Kurios: einige davon lassen darauf schließen, dass Franz Killert möglicherweise den 2. Weltkrieg überlebt hat und als Franz Killat die Vergangenheit hinter sich gelassen hat.

Ich wollte heraus finden, ob dies so ist und welche Hintergründe es dabei aufzuklären gibt.

Die genauen Umstände, wie es zu dieser Entdeckung kam, finden Sie in diesen Blog-Einträgen. Meine Vermutung hat sich nicht bestätigt. Es gab zwei Personen mit dem Namen „Franz Killat“.

-> Schatten der Vergangenheit, hier die Details nachlesen

Aus den mir vorliegenden Unterlagen habe ich einen kleinen Stammbaum konstruiert – der ist noch unvollständig, da ich einige Dokumente noch nicht durchgesehen habe:

Stammbaum2
Stammbaum Killert/Killat

Wenn sie auf diese Seite gelangt sind, weil Sie nach diesen Namen gegoogelt haben:

– Killert/Killat
– Kibelktzis
– Pippirs
– Jagutte
– Kmienek

und wenn sie einen Zusammenhang zu meinen Recherchen erkennen, dan zögern sie bitte nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen: stammbaum@killert.de

Wichtige Infos zu Franz Killat

TrauscheinKillatKlein1

Die erste Ehe von Franz Killat

Franz Killat war zweimal verheiratet. Mein Vater war das dritte Kind von Franz Killat und das einzige aus der Ehe mit Annike Killert, geb. Pippirs. Diese Eheschliessung fand 1930 statt. Zuvor, im Jahr 1926, hatte Franz Killat eine gewisse Anna Margarethe Klein geb. Kmienek geheiratet. Anscheinend war es für diese Frau bereits die zweite Ehe. Aus dieser ersten Ehe sind die Kinder Günter und Werner Killert hervorgegangen. Wer weiß etwas über den Verbleib von Anna Margarethe Klein? Warum war die Ehe nach nur vier Jahren beendet?

 

Auf der Suche nach Major Fischer
In den Unterlagen finden sich zwei Hinweise auf einen gewissen Major Fischer. Mein Vater hat auf einem kleinen Schreiben des Majors an Franz Killat notiert, dass Franz Killat diesem Major das Leben gerettet hat. Zum Geburtstag von Franz Killat hat dieser Major auch ein Glückwunsch-Telegramm geschickt. Wer kennt einen Major Fischer aus dem Raum Tilsit/Memel und was genau verband ihn mit meinem Großvater?

Hier die beiden Hinweise, die ich auf den Major gefunden habe. Man beachte, dass zwischen beiden Dokumenten 30 Jahre liegen.

Die Schlacht bei Tannenberg
Das ist wirklich ein unglaublicher Zufall: Ohne es zu wissen, ist die „Schlacht bei Tannenberg“ das wichtigste Ereignis in meinem ersten Roman „Amor Simplex“. Die Auszeichnung „Ehrenkreuz für Frontkämpfer“ sowie der Dienstgrad eines „Leutnant der Landwehr“ resultieren aus der Teilnahme von Franz Killat an dieser Schlacht. Wer weiß mehr über diese Auszeichnungen und stehen diese ggf. mit Major Fischer in Verbindung?

Wer war John Killat?
In der Heiratsurkunde von Franz und Annike Killat wird ein gewisser „John Killat“ erwähnt. Dieser Name taucht sonst nirgendwo auf. Er liegt nahe, dass er ein uns unbekannter Verwandter in Übersee oder aus dem angelsächsischen Raum sein könnte.

Neuigkeiten hierzu: Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass der Vorname „John“ keineswegs auf eine angelsächsische Herkunft schließen lässt. Der Vorname „John“ (deutsch ausgesprochen) war besonders im letzten Jahrhundert im Norddeutschen Raum ein sehr beliebter Vorname.Ich habe mittlerweile auch erfahren, dass John Killert bis 1945 in Memel gelebt hat – was mit ihm passiert ist und in welchem Verwandtschaftsverhältnis er zu den mir bekannten Killert/Killat Familienmitliedern stand, ist nach wie vor unbekannt.

Als Ergänzung hier noch einige historische Dokumente. Unter anderem eine Recherche meines verstorbenen Onkels Joachim Lörzer, der eine sehr umfangreiche Familienchronik meiner Familie mütterlicherseits verfasst hat. In einem Brief an meine Eltern dokumentiert er die Namensherkunft des Namens Killert bzw. Quillat. Außerdem: Franz Killat wird für tot und Fotos von Annike Killert.

Annike Killert, Mitte der 20er Jahre (restaurierte Fassung)
Franz Killat wird für tot erklärt.
Jocahim Lörzer über die Namensherkunft von Killert

Fragen, Hinweise und Anregungen? Bitte schreiben sie mir:

stammbaum@killert.de
Peter Killert
Postfach 1118
53821 Troisdorf