Auf meiner Insel 51

Die Tage zwischen den Tagen. Für drei Tage kehrt nochmal eine geschäftige Routine ein. Auch auf meiner Insel. Die Geschäfte sind voll und der Anteil an Hunden an der Gesamtbevölkerung steigt allmählich überproportional an – ein böllerfreies Amrum garantiert weniger Panik bei sensiblen Vierbeinern. Dass es auf der Insel voller als sonst ist, sieht man auch an der hohen Zahl von Spaziergängern auf dem Kniepsand. Ist man dort im November an manchen Tagen komplett allein, so kommen einem an den Tagen zwischen den Tagen sehr viel mehr Menschen entgegen.

Voll was los auf´m Kniepsand

DSC00048

Auf Medium gibt es zwei weitere neue Texte von mir. Einmal das Gedicht „Steppenwölfe“, das mal wieder das Motiv „Labyrinth ohne Wände“ aufgreift. Und hier, wie angekündigt, mein Text zu Erich Fromm und mein Eindruck zu den zwei vielleicht wichtigsten Büchern dieses bedeutenden Geisteswissenschaftflers. Beide Texte stelle ich demnächst auf bei killert.de rein.

Auf flickr.de gibt es jede Menge neue Fotos. Ich habe begonnen, die ganzen Infotafeln, die hier in Wittdün und am Dünenwanderweg stehen, zu fotografieren. Erst vor kurzer Zeit wurde eine Tafel angebracht, die nur bei klarer, weiter Sicht erst wirklich Sinn macht. Man kann von Wittdün aus bis nach Pellworm schauen und sogar Fotos von einer historischen Kirche machen. Das ist insofern außergewöhnlich, weil man über die Hallig Hooge und eine Sandbank quasi hinwegsieht.

Aber hier der Beweis: Die „MS Hauke Haien“ auf dem Weg nach Sylt. Im Hintergrund die „Alte Kirche“ auf Pellworm – natürlich mit 30fach optischem Zoom.

DSC00056

Und das ist in etwa die Perspektive dieses Fotos. Das sind Luftlinie laut Google Maps mindestens 30km:

Voila Capture 2015 12 28 07 20 14 PM

Die Temperatur lag heute deutlich im einstelligen Bereich. Hier scheint sich jetzt wirklich so etwas wie Winter anzukündigen. Der starke Wind tut sein Übriges. Das hält einige Menschen jedoch nicht davon ab, beim Nachmittagshochwasser über das Wasser der Kniepsandbucht zu „kiten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.