Auf meiner Insel 35

Es braucht eben Zeit

Habe ich früher nie verstanden
Wenn in der Ruhe liegt die Kraft
So bin ich auch heute wieder aufgestanden
In eine Welt, die in mir das Eine schafft …

Die Tiere, die Wolken, die schöne Zeit
Das Verlangen wird einfach, die Seele frei
Zu Gedanken liegen Worte schon längst bereit
Nur hier ist die Ruhe, innerer Lärm zieht vorbei

Es braucht ein paar Tage die Ruhe zu finden
Sie sucht nicht nach mir und ich muss schlicht verbinden
Das Ersticken der Kakophonie der alltäglichen Welt
mit dem was mich antreibt mit dem was gefällt.

Früher habe ich die Ruhe nie wirklich verstanden
Es braucht eben Zeit auf einer Insel wirklich zu stranden.

Es braucht eben Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.