Herbstwind

Um 19:03 Uhr ist heute Sonnenuntergang. Zuvor wird die Welt golden. Sie wird bei diesem Sonnenschein von Tag zu Tag goldener. Windstärke 4-5. Frische. Die dumpfe Glocke stickiger Luft wird aus dem Tal, in dem wir leben, hinaus geweht. Auf der Haut wärmt er noch – der goldene Sonnenstrahl einer tiefer stehenden Herbstsonne.

Der Wind räumt alle Zweifel beiseite, die die Schönheit dieser Welt hinterfragen. Die Welt ist schön. Sie ist schön für uns alle.

Geh mal suchen. Im Wald. Suche nach dem perfekten Blatt. Ein Ahorn-Blatt vielleicht.

Es sieht aus, wie ein fallender Stern. Und wenn Du kein Poesie-Album hast, dann rahme es ein oder zeichne seine Konturen nach. Oder schliesse Deine Augen und lass Dich von der Phantasie leiten, vom Traum oder vielleicht sogar vom Wind. Er leitet Dich. Er weht durch Dich hindurch, er kann Dir Deine Trägheit nehmen. Deine Gedanken können dem Wind folgen, wohin auch immer. Wie weit auch immer sie Dich tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.